skip to Main Content

Sanierung Mainzer Notgemeinschaft Studiendank e.V.

  • Sanierung des insolventen Mainzer Notgemeinschaft Studiendank e.V. in Sicht
  • Kindertagesstätten an Universität Mainz laufen weiter

MAINZ und Germersheim, 20. November 2012. Die Notgemeinschaft Studiendank e.V. hat am 19.10.2012 Insolvenz angemeldet. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte das Amtsgericht Mainz daraufhin Rechtsanwalt Dr. Robert Schiebe von der Kanzlei Schiebe und Collegen aus Mainz. Seit vier Jahren geriet der universitätsnahe Verein, der eine Gruppenkrankenversicherung für ausländische Studierende sowie zwei Kindertagesstätten in Mainz und Germersheim betreibt,  immer wieder in Liquiditätsschwierigkeiten. Zuletzt konnten die Gehälter für die 28 Beschäftigten im Monat Oktober nicht mehr gezahlt werden, so dass sich der gerichtlich bestellte Notvorstand zur Insolvenzanmeldung veranlasst sah. Die Löhne und Gehälter der Mitarbeiter sind zunächst über Insolvenzgeld gesichert.

Ursprünglich wurde die Notgemeinschaft Studiendank im Jahr 1949 als Darlehenskasse gegründet, um Studierende der Universität Mainz finanziell zu unterstützen. Zuletzt bot der Verein eine Gruppenkrankenversicherung für ausländische Studierende an. Hier konnten Studenten aus dem Ausland, die erstmalig in Deutschland eintrafen, als Studienbewerber krankenversichert werden. Wichtiges Standbein sind zudem zwei Kindertagesstätten an der Universität Mainz, das Kinderhaus Posselmann auf dem Campus Mainz und die Kindertagesstätte FASK auf dem Campus Germersheim.

Mittlerweile wurden die Rahmenbedingungen geschaffen, um die beiden Kindertagesstätten zum 01.12.2012 in die jeweiligen Studierendenwerke Mainz und Landau zu überführen. Dieser Prozess wird durch das Land Rheinland-Pfalz und die Städte Mainz und Germersheim stark unterstützt. Den verunsicherten Eltern wurden weitreichende Lösungen zur Fortführung der Betreuung gemacht. Erste Ansprechpartnerinnen bleiben die Leiterinnen der Einrichtungen. Parallel wurde den krankenversicherten Studenten bereits die Übernahme durch einen anderen Versicherungsträger angeboten.

Rechtsanwalt Dr. Schiebe ist seit vielen Jahren im Bereich Insolvenzverwaltung und Sanierung tätig. Derzeit wird er von elf Insolvenzgerichten regelmäßig als Gutachter und Insolvenzverwalter bestellt. Einen Schwerpunkt der Kanzlei bilden die Sanierung und Verwaltung von gemeinnützigen Unternehmen und Bildungsträgern (bspw. Hartnack-Akademie GmbH, Bildungswerk des Alzeyer und Wormser Handwerks gemeinnützige GmbH, IT-Akademie GmbH, Integis GmbH). Schiebe und Collegen ist auf Insolvenz- und Sanierungsverfahren spezialisiert und unterhält Standorte in Mainz, Frankfurt am Main, Darmstadt, Heilbronn, Saarbrücken und Mannheim.
 
Nähere Informationen:

RA/FA InsR Dr. Robert Schiebe
Schiebe und Collegen Insolvenzverwaltung
Hindenburgstraße 32
55118 Mainz
Tel. 06131 61923-0
Fax 06131 61923-11
E-Mail r.schiebe@schiebe.de
www.schiebe.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top