skip to Main Content

Standorte +

Aachen 0241 46303850

Aschaffenburg 06021 42295400

Bad Kreuznach 0671 202789020

Berlin 030 577049440

Darmstadt 06151 396820

Dresden 0351 26441790

Düsseldorf 0211 749515240

Euskirchen 02251 5061180

Frankfurt 069 2193150

Heilbronn 07131 2033540

Idar-Oberstein 06784 90889930

Kassel 0561 473953100

Koblenz 0261 450999920

Krefeld 02151 74760840

Leipzig 0341 97855790

Mainz 06131 619230

Mannheim 0621 30983980

Saarbrücken 0681 5881670

Trier 0651 49367690

Zu unseren Standorten

Kontakt

*Pflichtfelder


    Oder schicken Sie uns eine detaillierte E-Mail.

    Royale Lederwaren In Der Krise: Handtaschenhersteller Comtesse Stellt Insolvenzantrag

    Royale Lederwaren in der Krise: Handtaschenhersteller Comtesse stellt Insolvenzantrag

    Beitragsserien: Insolvenzverwaltung

    Der Lederwarenhersteller Comtesse aus dem südhessischen Obertshausen hat beim Amtsgericht Offenbach Insolvenzantrag gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde am 13. März 2020 der Sanierungsexperte Rechtsanwalt Dr. Robert Schiebe von der Kanzlei Schiebe und Collegen bestellt.

    Seit über 90 Jahren fertigt Comtesse GmbH aus Obertshausen im Landkreis Offenbach luxuriöse handgefertigte Lederwaren für den Weltmarkt. Die qualitativ hochwertigen Edel-Handtaschen stehen für zeitlose Eleganz, modernes Design und Understatement. Bereits auf der Weltausstellung in Brüssel 1958 erhielt das Unternehmen eine Goldmedaille für herausragendes Kunsthandwerk.

    Comtesse exportiert nach Süd- und Nordamerika sowie Asien, hier liegt der vertriebliche Schwerpunkt aktuell über eine Tochtergesellschaft in Japan. Die Klientel von Comtesse ist international – auch royale Persönlichkeiten, wie die Kaiserin von Japan, sind langjährige Trägerinnen einer Comtesse Handtasche. Zur Hochzeit der japanischen Kronprinzessin Masako 1993 trug diese eine Comtesse-Tasche, 1998 belieferte das Unternehmen den Hof von Thailand, 2003 Prinzessin Madeleine von Schweden.

    Das Unternehmen wurde 1929 von Adolf D. Kopp gegründet und 1953 die Marke Comtesse eingeführt. Es wurde Teil des EganaGoldpfeil-Konzerns und öffnete Verkaufsfilialen in Asien (Tokio 1983, Taiwan 2005). Nach der Insolvenz des EganaGoldpfeil-Konzerns wurde 2008 die Comtesse GmbH gegründ