skip to Main Content

Drei Interessenten für die Vereinigten Kapselfabriken GmbH

NACKENHEIM, 11. DEZEMBER 2009. Drei Unternehmen wollen die insolventen Vereinigten Kapselfabriken Nackenheim GmbH („VKN“) übernehmen. Im Gläubigerausschuss präsentierte Insolvenzverwalter Dr. Robert Schiebe jetzt die verschiedenen Angebote. Seit 5. Mai 2009 führt Schiebe die Vereinigten Kapselfabriken fort, die zu den weltweit wichtigen Kapselherstellern für Sekt- und Weinflaschen zählt und gegenwärtig noch über 30 Mitarbeiter beschäftigt.

„Nach intensiven Verhandlungen mit Investoren im In- und Ausland ist es uns gelungen, dem Gläubigeraussschuss drei belastbare Angebote vorzulegen. Das traditionsreiche rheinhessische Unternehmen hat als einer der weltweit wichtigen Hersteller von Kapseln für Wein- und Sektflaschen einen guten Ruf. Auch kann VKN spezielles Know-how bieten. Die vorliegenden Angebote sind solide, unterscheiden sich aber in den Details. So sind einzelne Interessenten am gesamten Unter-nehmen, andere nur an wesentlichen Teilen interessiert. Wir werden nunmehr prüfen, wieviele Arbeitsplätze erhalten bleiben, wie die Gläu-biger befriedigt werden und ob das Unternehmen nach der Übernahme auch eine sichere Zukunft hat. Ob es also zum Vertragsabschluss kommt, hängt noch von vielen Einzelfragen ab. Dennoch bin ich zuversichtlich, die Vereinigten Kapselfabriken in neue Hände geben zu können. Alternativ würde ich eine mittelfristige Fortführung des Unternehmens prüfen,“ erklärte Insolvenzverwalter Dr. Robert Schiebe von der Kanzlei Schiebe und Collegen Insolvenzverwaltung.

Wegen drohender Zahlungsunfähigkeit meldete das rheinhessische Unternehmen am 28. April beim Amtsgericht Mainz Insolvenz an. Im August wurde das Insolvenzverfahren eröffnet. Bei Zinnkapseln ist VKN in Deutschland Marktführer und exportiert 70 Prozent seiner Produktion. Daneben werden Kapseln aus Aluminium, Kunststoff und Polylaminat hergestellt. Das 1868 gegründete Unternehmen gehört seit 2005 zur französischen Sparflex-Gruppe. Zur Firmengeschichte gehören bekannte Eigentümerfamilien. 1882 übernahm die Familie Zuckmayer den Betrieb, dessen bekanntestes Familienmitglied, der Schriftsteller Carl Zuckmayer, 1896 in Nackenheim geboren wurde. Von 1972 bis 2005 führte die Familie von Opel den Betrieb.

Nähere Informationen:

RA/FA InsR Dr. Robert Schiebe
Rechtsanwalt – Fachanwalt für Insolvenzrecht

Schiebe und Collegen Insolvenzverwaltung

Hindenburgstraße 32
55118 Mainz

Tel. 06131 619230
Fax 06131 6192311

E-Mail mainz@schiebe.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top