skip to Main Content

Standorte +

Aachen 0241 46303850

Aschaffenburg 06021 42295400

Bad Kreuznach 0671 202789020

Berlin 030 577049440

Darmstadt 06151 396820

Dresden 0351 26441790

Düsseldorf 0211 749515240

Euskirchen 02251 5061180

Frankfurt 069 2193150

Heilbronn 07131 2033540

Idar-Oberstein 06784 90889930

Kassel 0561 473953100

Koblenz 0261 450999920

Krefeld 02151 74760840

Leipzig 0341 97855790

Mainz 06131 619230

Mannheim 0621 30983980

Saarbrücken 0681 5881670

Trier 0651 49367690

Zu unseren Standorten

Kontakt

*Pflichtfelder


    Oder schicken Sie uns eine detaillierte E-Mail.

    Betrieb der Vereinigten Kapselfabriken Nackenheim GmbH geht weiter

    • Betrieb der Vereinigten Kapselfabriken Nackenheim GmbH läuft weiter
    • Positive Signale aus dem Markt

    NACKENHEIM, 3. AUGUST 2009. Das Insolvenzverfahren der Vereinigten Kapselfabriken Nackenheim GmbH wurde am 1. August eröffnet. Trotzdem wird der rheinhessische Betrieb vorerst fortgeführt und weiterhin Kapseln für Wein- und Sektflaschen produzieren. Insolvenzverwalter Dr. Robert Schiebe will so die Sanierungschancen wahren und auch die Gespräche mit Investoren fortsetzen, die bereits Angebote abgegeben haben. Für die fest Angestellten der rund 100 Mitarbeiter wurde der Übergang in eine Transfergesellschaft vereinbart.

    „Aus dem Markt erhalte ich positive Signale. Als einer der weltweit führenden Kapselhersteller kann VKN auf einen soliden Kundenstamm, eine starke Marke und die Bekanntheit bei Weinproduzenten in aller Welt setzen. Aus eigener Kraft wird das tradionreiche Unternehmen, das früher der Familie des Schriftstellers Carl Zuckmayer gehörte, seine Marktchancen nur schwer verbessern können. Mit frischem Kapital und einem besseren Marketing wäre VKN aber wieder erfolgreich. Ich habe bereits viele gute Gespräche mit Investoren geführt, die auch Angebote abgeben haben. Aber wir brauchen für diese Verhandlungen mehr Zeit, da beispielsweise noch Finanzierungszusagen von Banken fehlen. Wir beleben gerade auch das alte weltweite Vertriebsnetz und knüpfen neue Kontakte zu amerikanischen und südafrikanischen Weinproduzenten. Kurz: Bei VKN in Nackenheim geht es erst einmal weiter und die Mitarbeiter strengen sich besonders an, Kunden in aller Welt erstklassige Qualität zu liefern,“ erklärte Insolvenzverwalter Dr. Robert Schiebe von der Kanzlei Schiebe und Collegen Insolvenzverwaltung.

    Bereits jetzt haben rund 80 Mitarbeiter ihre Bereitschaft zum Wechsel in die Transfergesellschaft erklärt. Sie leisten dadurch einen wesentlichen Beitrag zur Fortsetzung der Investorensuche. Die Auszubildenden können ihre Ausbildung zunächst fortsetzen. Die Transfergesellschaft ermöglicht ein atmendes Personalmodell und gibt dem insolventen Betrieb die Möglichkeit, flexibel auf die Nachfrage zu reagieren.

    Das 1868 gegründete Unternehmen musste wegen drohender Zahlungsunfähigkeit am 28. April Insolvenz anmelden. Seither führt der Insolvenzverwalter das Unternehmen fort.

    Nähere Informationen:

    RA/FA InsR Dr. Robert Schiebe
    Rechtsanwalt – Fachanwalt für Insolvenzrecht

    Schiebe und Collegen Insolvenzverwaltung

    Hindenburgstraße 32
    55118 Mainz

    Tel. 06131 619230
    Fax 06131 6192311

    E-Mail mainz@schiebe.de

    Back To Top